Header Pic Header Pic
Header Pic
Biswal Logo
Header Pic
Header Pic  PfeilHome arrow News arrow Pitztal Gletschermarathon 2010
DeutschEnglish
Header Pic
Header Pic   Header Pic
Header Pic
Navigation

Who's Online
Aktuell sind 2 Gäste online

Login





Passwort verloren?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Marathon Map
DatumLandStadt
01.11.2009USNew York
11.04.2010CHZürich
03.07.2010ATImst/Pitztal
03.10.2010D.A.CH3-Länder


Spacer Pic






Pitztal Gletschermarathon 2010 Drucken E-Mail
Sonntag, 04. Juli 2010 21:51
Gletschermarathon Pitztal 2010Keine Sorge, bin nicht wahnsinning geworden... Dieser Gletschermarathon geht bergab - zumindest zum größten Teil. Da liegt dann auch der Trugschluss. Wehe dem, der glaubt man könnte bei sowas mal eben Bestzeit laufen... Und wehe dem, der die Strecke unterschätzt. Die Rache folgt sicher! Bei Temperaturen um die 30°C eine echte Tortur...

Nachdem der Zürich Marathon so gut gelaufen ist, musste ich nicht lange überlegen, den Gletschermarathon im Pitztal ganz oder halb zu laufen. Zugegebenermassen habe ichdie Strecke allerdings ziemlich unterschätzt...

Um nicht in aller Frühe anreisen zu müssen haben wir geplant, uns bei Leni einzuquartieren, ausnahmsweise eben mal im Sommer... Und damit es sich lohnt eben noch das Wochenende dran gehängt und Bernd und Susanne eingepackt. Manu und Chris sind dann nach einem Rennen am Samstag noch dazu gestossen und waren rechtzeitig zum Fußballschauen da: Argentinien - Deutschland, was bekanntlicherweise 0:4 ausging! Wir hatten einen Biergarten in Imst gefunden, das unglaubliche Wetter mit über 30°C liess schon ahnen, was am Sonntag auf uns zu kommen konnte...

Die Halbmarathonis Bernd und Andrea sind um 10:00 Uhr in Wenns gestartet, der Streckenverlauf war nur ein wenig anders als beim Marathon.

Der Marathon Start war dann am Sonntag Morgen um 09:00 in Mandarfen auf ca. 1.675m. Dann erstmal die ersten 2km bergauf zum Mittelberg, der Liftstation zum Gletscher auf 1.740m. Obwohl es am Start recht kühl war - spätestens oben war man dann warm... Das Starterfeld war recht überschaubar, und so blieb eine größere Gruppe recht eng zusammen. Am Mittelberg waren 3 Kühe so überrascht von den vielen Fußgängern, dass sie aufgecheucht vor uns flüchten wollten - der einzige Weg war allerdings über die Strasse. Vorne Läufer, hinten Läufer, die Mädels sind richtig panisch geworden! Selbst der Motorradpolizist konnte die Viecher nicht bändigen, hatte wahrscheinlich auch ein wenig Respekt. Erst unten in Mandarfen konnte dann ein beherzter Einheimischer die Kühe einsammeln...

Nach ca. 1h war dann  klar, dass es wieder ein heisser Tag werden würde - und wie heiss! Je näher wir in Richtung Tal kamen, desto heisser wurde es. Unten waren es dann so um die 30°C! Zum Glück war die Organisation so super, dass es ausreichend Verpflegungsstationen gab...

Bis zum Halbmarathon lief es dann ganz gut, dann kam der erste Anstieg - ein echter Kampf bei der Hitze! Der Puls schiesst hoch, die ersten gehen den Anstieg hoch... Ich versuche nicht zu langsam zu werden, schliesslich wollte ich mindestens unter der Zürich Zeit bleiben oder versuchen, sogar die 4h zu knacken! Noch alles im Plan, also weiter...

Immer wieder kleine, fiese Hügel, verdammt! Und dann war es auch bei mir soweit, bei km 35 war das erste mal Gehen angesagt. Immer wieder der Blick auf die Uhr - ok, Bestzeit kann ich mir abschminken. Nächstes Ziel: Wenigstens schneller als New York, als unter 4:35h - auf geht's, nicht Gehen, Laufen... Der Puls geht nicht mehr runter, ich muss immer öfter Gehpausen machen, ich drehe mich um, vor mir und hinter mir geht es zum Glück allen so. Ab jetzt (in der Zivilisation) zwischendurch immer wieder Anwohner, die ihre Gartendusche auf die Strasse gerichtet haben - wie geil! Ich bleibe bei jeder Dusche kurz stehen... Wie weit noch??

Dann die Kilometermarke 40, nur noch 2 und 'n bisschen. Meine Zeit schaff ich locker, wenn ich nicht vorher umfalle. Da vorne ist der Typ mit der 39 auf dem Rücken, den krieg' ich noch...  Ich bin jetzt echt am Ende, und es geht verdammt nochmal nur noch bergauf! Die Schweine, das haben die absichtlich gemacht! Ich höre das Stadion, noch einmnal um die Kurve, noch 100m. Ich merke, wie mich noch jemand vergeblich überholen will, gebe Gas, Endspurt, GESCHAFFT! Endzeit 4:21:24...

Ein sehr geiler Event, mein dritter Marathon. 3 Marathons in 3 Ländern. Jetzt steht erstmal der 3-Länder Marathon an (3. Oktober) und dann mal schauen, wo's nächstes Jahr hingeht!

1.
IMAG0088.jpg
2.
P1010037.jpg
3.
P1010041.jpg
4.
P1010046.jpg
5.
P1010049.jpg
6.
P1010053.jpg
7.
P1010054.jpg
8.
P1010056.jpg
9.
P1010065.jpg
10.
P1010069.jpg
11.
P1010071.jpg
12.
P1010073.jpg
13.
P1010076.jpg
14.
P1010082.jpg
15.
P1010087.jpg
16.
P1010090.jpg
17.
P1010093.jpg
18.
P1010096.jpg
19.
P1010097.jpg
20.
P1010098.jpg
21.
P1010099.jpg
22.
P1010100.jpg
23.
P1010101.jpg
24.
P1010106.jpg
25.
P1010111.jpg
26.
P1010112.jpg
27.
P1010114.jpg
28.
P1010124.jpg
29.
P1010125.jpg
30.
P1010126.jpg
31.
P1010127.jpg
32.
Pitztal_Profil.jpg
33.
Pitztal_strecke.jpg

 
Header Pic
left unten right unten